Bautagebuch Dorfküche

Mittwoch, 18. November 2020

In Begleitung unseres Hausmeisters haben die jüngsten Klassensprecher Maylin und Theo heute ein kleines Bäumchen zum Dachstuhl der Dorfküche gebracht. Leider musste ein richtiges Richtfest wegen der geltenden Einschränkungen entfallen. Trotzdem haben wir es uns nicht nehmen lassen, dem Bauvorhaben mit diesem „Richtbäumchen“ gutes Gelingen zu wünschen. Zuvor hatten die Kinder aller Klassen das Bäumchen mit bunten Bändern geschmückt. Nun thront der kleine Baum auf dem Dachstuhl der Dorfküche.

Mittwoch, 11. November 2020

Die Klinkerarbeiten sind gut vorangekommen. Das Wetter spielt mit!

Donnerstag, 29. Oktober 2020

Es geht voran! Nun kann man die Aufteilung im Inneren des Anbaus schon erkennen. Und die Klinker sind auch schon geliefert. Es bleibt spannend!

_________________________________________________________________

Montag, 5. Oktober 2020

Die Arbeiten an der Baustelle gehen voran! Die Bodenplatte ist gegossen und nun geht es ans Mauerwerk. Da würden natürlich alle Kinder sehr gern den ganzen Vormittag am Bauzaun stehen und zusehen.

Mittwoch, 30. September 2020

Nun steht an unserer Baustelle ein Baukran. Die Arbeiten kommen gut voran. Es wird am Blitzschutz gearbeitet und schon bald wird die Bodenplatte gegossen.

_________________________________________________________________

Montag, 14. September 2020

Der Bauschutt ist abtransportiert. Wir sind gespannt, wie sich „unsere“ Baustelle weiter entwickelt!

_________________________________________________________________

Bagger macht Seitenflügel platt
Bau der Voltlager Dorfküche startet mit Abrissarbeiten

750.000 Euro stehen im Etat der Samtgemeinde Neuenkirchen für den Neubau der Dorfküche bereit. Dafür bekommt die Overbergschule einen neuen Seitenflügel.

750.000 Euro stehen im Etat der Samtgemeinde Neuenkirchen für den Neubau der Dorfküche bereit. Dafür bekommt die Overbergschule einen neuen Seitenflügel.

Voltlage. Die Samtgemeinde Neuenkirchen hat mit dem Bau der Dorfküche an der Overbergschule in Voltlage begonnen. Ein Bagger hat dafür einen Anbau plattgemacht und so buchstäblich den Boden für den Neubau bereitet. 750.000 Euro stehen im Etat für die Dorfküche bereit, in der nicht nur die Mensa für die Schule untergebracht wird. Anzeige

Gut eineinhalb Jahre nachdem das Projekt Dorfküche beim Neujahrsempfang der Gemeinde präsentiert worden war, hat ein Bagger Tatsachen geschaffen. Aus der Idee wurden Konzepte, aus diesen wiederum Baupläne. Die Dorfküche – als Begegnungstreff für alle Generationen angelegt – ist nun ein Projekt der Dorferneuerung, das zu 63 Prozent aus öffentlichen Mitteln gefördert wird. 

Bodenaustausch vor Gründung erforderlich

„Die Rückbauarbeiten des Altbestandes sind abgeschlossen“, fasste der beauftragte Architekt Gregor Schröder junior aus Merzen Ende vergangener Woche die bisherigen Arbeiten auf dem Gelände an der Schulstraße zusammen. Bevor das Fundament für den Neubau mit einer Grundfläche von 230 Quadratmetern – die reine Nutzfläche beträgt 192 Quadratmeter – gelegt werden kann, sind noch einige Vorarbeiten erforderlich. In dieser Woche solle die Wand des angrenzenden Kellers freigelegt und abgedichtet werden. „In der Vergangenheit kam es hier immer wieder zu Feuchteschäden“, berichtet Schröder. Auch eine Dränage soll verhindern, dass sich künftig Wasser den Weg ins Innere bahnt. Bevor das Fundament gegründet werden kann, muss nach den Worten des Architekten auch noch der „schlechte Bodengrund“ ausgetauscht werden. Diese Arbeiten werden nach dem aktuellen Bauzeitenplan in den kommenden Tagen erledigt.

Quelle: Bersenbrücker Kreisblatt, 13.09.2020

https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/2122685/bau-der-voltlager-dorfkueche-startet-mit-abrissarbeiten

_________________________________________________________________

Donnerstag, 10. September 2020

Heute wird der Bauschutt mit dem großen LKW abtransportiert. Wir sind gespannt, was morgen noch davon übrig ist!

_________________________________________________________________

9. September 2020, 8.00 Uhr

Heute hätten die Mädchen und Jungen einen Teil des Schultages sicher gern am Bauzaun verbracht. Mit der Baggerschaufel schaffen die Handwerker den Bauschutt in einen riesigen LKW.

_________________________________________________________________

8. September 2020, 12.00 Uhr

Heute sieht die Baustelle schon ganz anders aus! Die Handwerker haben mit dem Bagger schon fast das ganze Gebäude abgerissen.

_________________________________________________________________

7. September 2020, 8.00 Uhr

Bereits in den Tagen zuvor war der Seitenflügel unserer Schule durch einen Bauzaun abgesichert worden. Und heute stand dann auch der Bagger dort. Nun geht es dem seitlichen Anbau der Schule „an den Kragen“. Wir informieren hier täglich über die Fortschritte!